Nato-Generalsekretär zu Gesprächen über IS-Terror in Ankara

Der neue Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg wird heute zu Gesprächen über den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in der Türkei erwartet. Vor dem Hintergrund des IS-Vormarsches auf die Grenzstadt Kobane in Nordsyrien will der frühere norwegische Ministerpräsident in Ankara den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan treffen. Die Lage in Kobane wird immer unübersichtlicher. Zunächst war von einem Teilrückzug der Dschihadisten aus der Stadt berichtet worden. Augenzeugen sagten aber, es gebe weiter heftige Gefechte auch innerhalb des Grenzortes.