Nato-Gipfel endet - Beratungen über Anti-IS-Kampf und Ukraine

Die Nato-Staats- und Regierungschefs wollen sich heute auf ein verstärktes Engagement im Kampf gegen den internationalen Terrorismus verständigen. Zum Abschluss des Bündnis-Gipfels in Warschau soll unter anderem der Weg für den Einsatz von Awacs-Aufklärungsflugzeugen geebnet werden. Zudem ist geplant, eine neue Ausbildungsmission im Irak zu starten, damit sie sie effektiver als bisher gegen die Terrormiliz IS vorgehen können. Später rückt die Ukraine ins Zentrum der Gespräche. Bundeskanzlerin Angela Merkel will in kleinerer Runde über den Konflikt beraten.