Nato-Gipfel in Warschau endet - Beratungen über Anti-Terror-Kampf

Zum Abschluss des Nato-Gipfels in Warschau soll heute ein verstärktes Engagement des Bündnisses im Kampf gegen den internationalen Terrorismus beschlossen werden. Die Staats- und Regierungschefs der 28 Nato-Staaten sollen unter anderem den Weg für den Einsatz von Aufklärungsflugzeugen ebnen. Zudem ist geplant, eine neue Ausbildungsmission im Irak zu starten. Die irakischen Streitkräfte sollen so in die Lage versetzt werden, effektiver gegen die Terrormiliz IS vorzugehen. Bekräftigen will die Nato ihr Engagement in Afghanistan gegen die radikal-islamischen Taliban.