Nato nennt Verletzung des türkischen Luftraums inakzeptabel

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Verletzung des türkischen Luftraums durch ein russisches Kampfflugzeug als inakzeptabel bezeichnet. Er werde noch heute Vertreter der Bündnisstaaten zu einer Sitzung des Nordatlantikrats einberufen, teilte Stoltenberg nach einem Treffen mit dem türkischen Außenminister Feridun Sinirlioglu in Brüssel mit. Die Nato bleibe entschlossen, sich für die Sicherheit ihres Bündnispartners Türkei einzusetzen. Russland führt im türkischen Nachbarland Syrien Luftangriffe durch.