Nato-Russland-Rat tagt nach langer Funkstille

Vertreter der 28 Nato-Staaten und Russlands wollen heute zum ersten Mal seit 2014 wieder offizielle Gespräche führen. Auf die Sitzung des sogenannten Nato-Russland-Rats hatten sich beide Seiten vor rund zwei Wochen geeinigt. Er wird auf Botschafterebene in Brüssel tagen. Auf der Tagesordnung des Treffens stehen der Ukraine-Konflikt und die Lage in Afghanistan. Außerdem soll es um mehr Transparenz und Risikoreduzierung bei Militärmanövern gehen. Konkrete Ergebnisse werden allerdings nicht erwartet.