Nächstes Sturmtief rollt an

Nach «Dirk» kommt «Erich». Das Sturmtief lag am Freitag westlich von Schottland und nahm Kurs auf Spitzbergen im Nordatlantik.

Nächstes Sturmtief rollt an
Ingo Wagner Nächstes Sturmtief rollt an

«Erichs» Front werde Deutschland am Samstag überqueren und kräftige Regenfälle mitbringen, sagte Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag. Der Wind weht kräftig bis stürmisch aus Süd, so dass die Temperaturen deutlich im Plus bleiben - sechs bis zwölf Grad am Samstag und drei bis acht Grad am Sonntag.

«Erich» werde in den kommenden Tagen an der Norwegischen Küste entlang nordwärts ziehen und noch in diesem Jahr das Seegebiet südlich von Spitzbergen erreichen, sagte Jonas. Ähnlich wie «Dirk» werden vor allem Schottland und Teile von England wieder Sturm abbekommen. Auch in Deutschland erwarten die Meteorologen wieder Sturmböen, aber nur auf den Bergen. «Erich» sei zwar ein bisschen näher an Deutschland, aber ein wenig schwächer als «Dirk».