NDR: Jüngster an resistentem Keim im UKSH Infizierter ist 14

Der jüngste mit einem multiresistenten Keim am Uniklinikum in Kiel infizierte Patient soll ein 14-Jähriger sein. Das berichtete das NDR Fernsehen unter Berufung auf die Klinik. Die fünf Patienten, die seit Dezember starben, seien zwischen 25 und 80 Jahre alt gewesen. Aktuell sind noch 14 Patienten mit dem Keim infiziert. Klinikchef Jens Scholz sagte, es sei nicht auszuschließen, dass es noch weitere Todesfälle geben könnte. Allerdings könnte das auch eine Folge der ohnehin sehr schweren Vorerkrankungen der Patienten sein.