Nemzow-Mord - Ermittler in Moskau sichten Zeugenhinweise

Fast eine Woche nach dem Mord an dem Kremlgegner Boris Nemzow werten die Ermittler russischen Medien zufolge zahlreiche Zeugenhinweise aus. Die Boulevardzeitung «Komsomolskaja Prawda» berichtet heute, dass nach den Aussagen der Hauptzeugin Anna Durizkaja ein Phantombild vom möglichen Täter gezeichnet worden sei. Die Polizei veröffentlichte dies aber nicht. Durizkaja lief an der Seite Nemzows, als der Politiker am Freitag von hinten erschossen wurde. Der Täter entkam unerkannt. Nemzow gehörte zu den schärfsten Kritikern von Kremlchef Wladimir Putin.