Nepalesische Medien: Mindestens 120 Tote bei Erdbeben in Himalaya

Bei dem schweren Erdbeben im Himalaya sind nepalesischen Medienberichten zufolge mindestens 120 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet die Nachrichtenseite Pahilopost unter Berufung auf das Innenministerium. Der Sender Kantipur Television meldete sogar 150 Tote allein in Krankenhäusern in der Hauptstadt Kathmandu. Es soll mindestens auch zwei Todesopfer in der Mount-Everest-Region gegeben haben. Indische Behörden sprachen von vier Toten auf indischer Seite, jeweils zwei in den Bundesstaaten Bihar und Westbengalen. Das Beben war auch in Bangladesch und Pakistan zu spüren. Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke mit 7,9 an.