Nervenkrieg in Nairobi: Geiselnahme zieht sich hin

Die Geiselnahme in Nairobi wird zum Nervenkrieg. Fast zwei Tage nach Beginn der Attacke radikaler Islamisten auf ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt gelang es den Sicherheitskräften zwar, die meisten der Gefangenen zu befreien. Etwa zehn Menschen befinden sich nach Angaben der kenianischen Streitkräfte allerdings weiterhin in der Gewalt der Geiselnehmer. Unklar ist, wie viele Terroristen sich noch immer den Sicherheitskräften entgegenstellen.