Nestlé mit weniger Umsatz als erwartet

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé hat in den ersten neun Monaten die Auswirkungen des starken Franken und das schwache Umfeld in Europa zu spüren bekommen.

Nestlé mit weniger Umsatz als erwartet
epa Keystone Gillieron Nestlé mit weniger Umsatz als erwartet

In Europa herrsche nach wie vor ein schwaches Konsumentenvertrauen, das erschwere Preiserhöhungen, teilte Nestlé mit. In den ersten neun Monaten erzielte der Hersteller von Nescafé, Mövenpick-Eis oder KitKat-Schokoriegeln einen Umsatz von 66,2 Milliarden Schweizer Franken (54,8 Mrd Euro). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen die Erlöse damit um gut drei Prozent zurück.

Organisch - also ohne Zukäufe und Währungsschwankungen - legte der Umsatz um 4,5 Prozent zu. Im Gesamtjahr erwartet Nestle weiter ein organisches Wachstum von 5 Prozent, der Gewinn soll ohne Wechselkurseffekte ebenfalls steigen.