Netanjahu als Likud-Vorsitzender wiedergewählt

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist mit großer Mehrheit wieder zum Vorsitzenden der rechtsorientierten Likud-Partei gewählt worden.

Netanjahu als Likud-Vorsitzender wiedergewählt
Abir Sultan Netanjahu als Likud-Vorsitzender wiedergewählt

75 Prozent der Wahlberechtigten hätten dem 65-Jährigen ihre Stimme gegeben, berichteten israelische Medien am Donnerstag nach Auszählung der meisten Stimmen. Sein einziger Herausforderer Danny Danon (43) habe nur 19 Prozent erhalten, sechs Prozent enthielten sich.

In seiner Siegesansprache in Tel Aviv versprach Netanjahu seinen Anhängern, er werde die Linke bei der Parlamentswahl am 17. März schlagen und zum vierten Mal Regierungschef werden. Bei der Listenwahl sei ein «Gewinnerteam» gekürt worden, sagte der Ministerpräsident. Mehr als 95 000 Mitglieder der Regierungspartei waren aufgerufen, über eine Liste der Kandidaten für die Neuwahl des Parlaments abzustimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 55 Prozent.

Nach Auszählung von rund 50 Prozent der Stimmen zeichneten sich die Spitzenkandidaten der Liste ab. Der Parlamentspräsident Juli Edelstein, Innenminister Gilad Erdan, Verkehrsminister Israel Katz, die Abgeordnete Miri Regev sowie Energieminister Silvan Schalom kamen den Angaben zufolge auf die ersten Plätze. Netanjahu sprach von einer «ausgewogenen, erfahrenen und verantwortungsbewussten Liste». Es war mit einem Rechtsruck gerechnet worden.