Netanjahu will Neuwahlen in Israel - prominente Minister entlassen

Israels Koalitionsregierung steht vor dem Aus. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach sich angesichts einer schweren Regierungskrise für die Auflösung des Parlaments und vorgezogene Wahlen aus. Zugleich entließ er die beiden bekanntesten Kabinettsmitglieder der politischen Mitte: Finanzminister Jair Lapid von Jesch Atid und Justizministerin Zipi Livni von Hatnua. Regulär würde es erst 2017 Wahlen geben. Die beiden Politiker hätten in den vergangenen Wochen immer wieder die Regierungspolitik kritisiert, hieß es in einer Mitteilung aus Netanjahus Büro.