Netzagentur genehmigt Stilllegung von zwölf Kraftwerksblöcken

Die Bundesnetzagentur hat die Stilllegung von zwölf Kraftwerksblöcken genehmigt. Ihre Abschaltung könne unproblematisch erfolgen, sie seien nicht systemrelevant, erklärte der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, auf Anfrage des «Focus». Alle zwölf Kraftwerke liegen im Norden Deutschlands. Die Energiekonzerne wollen viele ihrer Kohle- und Gaskraftwerke vom Netz nehmen. Sie argumentieren, dass die Anlagen wegen der Zunahme des Ökostroms unrentabel seien. Aus Gründen der Versorgungssicherheit muss die Bundesnetzagentur die geplanten Stilllegungen jedoch zuvor genehmigen.