Netzpolitik.org: Ministerium hat Range auf Probleme hingewiesen

Generalbundesanwalt Harald Range ist schon frühzeitig vor Ermittlungen wegen Landesverrats gegen Journalisten des Blogs Netzpolitik.org gewarnt worden. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Das Bundesjustizministerium habe demnach Range signalisiert, man halte das Verfahren für falsch. Auch mehrere Ministerien seien frühzeitig über Einzelheiten des Verfahrens informiert gewesen, heißt es. Die Bundesanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen die zwei Journalisten eingeleitet. Sie hatten Verfassungsschutz-Informationen veröffentlicht.