Netzpolitik.org zeigt sich unbeeindruckt von Ermittlungen

Die Journalisten des Blogs Netzpolitik.org zeigen sich demonstrativ unbeeindruckt von den Ermittlungen wegen des Verdachts des Landesverrats gegen sie. «Wir hoffen, dass sich keiner von diesem Einschüchterungsversuch irgendwie auch eingeschüchtert fühlt», sagte der Betreiber des Blogs, Markus Beckedahl, im ZDF auch mit Blick auf Informanten. Man sei überrascht, dass Generalbundesanwalt Harald Range die Aufnahme der Ermittlungen gegen den Blog wegen Landesverrats für berechtigt halte. Das sehe man klar als Einschüchterungsversuch an.