Neu im Januar: Mindestlohn, Nummernschilder, Biomüll

Neues Jahr, neue Regeln: Zum 1. Januar hat sich einiges geändert: Der flächendeckende Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde greift. Bei einer 40-Stunden-Woche entspricht das 1473 Euro brutto im Monat. Außerdem dürfen Autobesitzer ihr Kennzeichen bei Umzügen in ganz Deutschland mitnehmen. Die Pflicht zur «Umkennzeichnung» für den neuen Zulassungsbezirk entfällt. Und: Biomüll muss bundesweit getrennt gesammelt werden. Laut Ministerium haben schon rund 340 der etwa 400 Stadt- und Landkreise eine Biotonne eingeführt, jetzt müssen die restlichen nachziehen.