Neue Angriffe auf IS-Stellungen in Kobane - Türkei bombardiert PKK

Die internationale Allianz gegen IS unterstützt die kurdischen Kämpfer in der nordsyrischen Stadt Kobane mit neuen Luftangriffen. Mindestens drei Stellungen der Dschihadisten sind laut syrischen Menschenrechtsbeobachtern im Osten der Stadt getroffen worden. Die Gefechte zwischen kurdischen Kämpfer und den IS-Extremisten gingen demnach unvermindert heftig weiter. Das türkische Militär bombardierte unterdessen Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei im Südosten - an der Grenze zum Irak.