Neue «Düsseldorfer Tabelle» zum August: Mehr Geld für Kinder

Unterhaltspflichtige müssen vom 1. August an mehr Geld für ihre Kinder zahlen. Mit einer neuen Ausgabe der «Düsseldorfer Tabelle» werden die Bedarfssätze von Millionen unterhaltsberechtigten Kindern erhöht.

Die Erhöhung beruhe auf dem am 22. Juli verkündeten Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags, teilte das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf mit. Der steuerliche Kinderfreibetrag für 2015 steige um 144 Euro auf 4512 Euro.

Im Durchschnitt gibt es etwa 3,3 Prozent mehr. So steigt beispielsweise der Mindestunterhalt eines Kindes bis Ende des sechsten Lebensjahres von bisher 317 auf 328 Euro im Monat. Voraussichtlich erhöhen sich die Bedarfssätze zum 1. Januar 2016 erneut. Dann steigt der steuerliche Kinderfreibetrag auf 4608 Euro.