Neue Festnahmen vor Protesten gegen Mubarak und für Mursi in Kairo

Die neue ägyptische Führung geht weiter gegen die Muslimbruderschaft fort, trotz internationaler Kritik. In der Nacht wurden südlich von Kairo vier lokale Führungskräfte der Organisation festgenommen. Die Muslimbrüder wollen am Nachmittag in mehreren Provinzen gegen Polizeigewalt protestieren und dafür, dass Präsident Mohammed Mursi wieder eingesetzt wird. Unabhängig davon haben verschiedene Revolutionsgruppen zu Protesten gegen die Haftentlassung des ehemaligen Präsidenten Husni Mubarak aufgerufen.