Neue Freizeit-Studie wird vorgestellt

Was tun die Deutschen in ihrer freien Zeit? Darüber soll der Freizeit-Monitor 2013 Aufschluss geben, der heute in Berlin vorgestellt wird. Dazu wurden 3000 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Eine teilweise Vorabveröffentlichung vom Wochenende hatte bereits ergeben, dass die Deutschen künftig weniger Geld für Kultur ausgeben wollen: Vor allem beim Besuch von Kinos, Theatern und Konzerten, aber auch von Gaststätten wollen sie sparen. Unangetastet bleiben soll dagegen der Urlaub.