Neue Gefahrendiskussion in der Formel 1 nach Bianchi-Crash

Die Formel 1 muss sich nach dem schrecklichen Unfall von Jules Bianchi einer neuen Gefahrendiskussion stellen. Einige Fahrer und Teamvertreter beklagten nach dem Großen Preis von Japan die schlechte Sicht, weil das chaotische Regenrennen noch in vollem Gange war, als die Lichtverhältnisse nachließen. Indes gibt es zu Bianchis Gesundheitszustand noch keine neuen Informationen. Bianchi war beim Rennen in Suzuka bei strömendem Regen von der Strecke abgekommen und mit hoher Geschwindigkeit unter einen Bergungskran gekracht. Eine erste Operation soll erfolgreich verlaufen sein.