Neue Kämpfe zwischen Milizen in Libyen

In Libyen sind erneut Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen ausgebrochen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Lana berichtete, lieferten sich Kämpfer der mit dem Militär verbündeten Brigade «Bataillon 101» in Tripolis heftige Gefechte mit Milizionären aus der Stadt Misrata.

Die Kämpfer aus Misrata hätten am frühen Morgen einen Überraschungsangriff auf das Bataillon gestartet, hieß es. Bei den Kämpfen seien ein Mensch getötet und acht weitere verletzt worden.

Am Freitag hatten Zusammenstöße zwischen libyschen Bürgern und Milizionären nach Angaben des Innenministeriums mindestens 43 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 460 Menschen wurden bei den Ausschreitungen in Tripolis verletzt. Demonstranten waren nach dem Freitagsgebet zum Hauptquartier der Miliz aus Misrata gezogen. Sie wollten die Kampfbrigade zum Rückzug aus der Hauptstadt zwingen. Doch bewaffnete Kämpfer hatten das Feuer auf die Menschenmenge eröffnetet.