Neue NSU-Recherchen: Bundesregierung sagt Ausschuss Unterstützung zu

Das Bundesinnenministerium hat dem aktuellen NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages zugesichert, die vorhandenen Aktenstücke zum V-Mann «Primus» zur Verfügung zu stellen. Mehrere Medien hatten in den vergangenen Tagen berichtet, der V-Mann habe die beiden untergetauchten mutmaßlichen Terroristen Uwe Mundlos und Beate Zschäpe in seinen Unternehmen beschäftigt. Das wies die Bundesanwaltschaft laut «Spiegel Online» mit der Aussage zurück, dafür gehe es keinerlei Anhaltspunkte. Die Bundesanwaltschaft wirft dem NSU zehn Morde vor.