Neue Pisa-Studie: Deutschland behauptet sich im Mittelfeld

Die 15-Jährigen in Deutschland können im Schnitt besser rechnen und lesen als Gleichaltrige in anderen Industriestaaten. Beim neuen internationalen Pisa-Schultest behaupteten sich die Schüler im Mittelfeld. In Mathematik, Lesen/Textverständnis und den Naturwissenschaften erreichten sie durchweg Werte oberhalb des Durchschnitts. Auch die Zahl der leistungsschwachen Schüler ging in allen drei Disziplinen zurück. Doch noch immer können knapp 18 Prozent der Heranwachsenden nur ganz einfache Mathe-Aufgaben lösen.