Neue Proteste in Ägypten - Regierung wehrt westliche Kritik ab

Die ägyptische Regierung will sich durch westliche Kritik nicht in ihrem harten Kurs gegen die Muslimbrüder hereinreden lassen. Außenminister Nabil Fahmi sagte in Kairo, seine Regierung habe die Aufgabe, Recht und Ordnung durchzusetzen. Davon werde sie sich auch durch die Streichung von Entwicklungshilfeprojekten nicht abbringen lassen. Mehrere EU-Staaten, darunter auch Deutschland, haben Finanzhilfen für staatliche Entwicklungsprojekte auf Eis gelegt. Die EU will in den kommenden Tagen ihre Beziehungen zu Ägypten überprüfen.