Neue Runde im «Costa»-Prozess gegen Kapitän Schettino

Der Prozess um die Havarie der «Costa Concordia» geht in eine neue Runde. Eine Woche nach dem Aufrichten des Schiffswracks muss sich Unglückskapitän Francesco Schettino ab heute wieder vor Gericht verantworten.

Neue Runde im «Costa»-Prozess gegen Kapitän Schettino
Angelo Carconi Neue Runde im «Costa»-Prozess gegen Kapitän Schettino

Nach der Sommerpause könnte im italienischen Grosseto die Beweisaufnahme in dem Mammutverfahren beginnen. Insgesamt sollen in dem Prozess um das Unglück mit 32 Toten im Januar 2012 mehr als 400 Zeugen gehört werden, bis zu einem Urteil könnte es noch Monate dauern. Der einzige Angeklagte Schettino will auch am Montag vor Gericht erscheinen. Ihm werden unter anderem mehrfache fahrlässige Tötung und Körperverletzung sowie Verlassen des Schiffs vorgeworfen.