Neue Snowden-Enthüllungen: auch UN ausspioniert

Trotz des Drucks der Regierung in London auf den «Guardian» gehen die Geheimdienstenthüllungen weiter. «Der Spiegel» berichtet in seiner neuen Ausgabe, der US-Geheimdienst NSA habe auch die Zentrale der Vereinten Nationen in New York abgehört. Dem Dienst sei es im Sommer 2012 gelungen, in die interne UN-Videokonferenzanlage einzudringen und die Verschlüsselung zu knacken. Das Nachrichtenmagazin beruft sich auf Dokumente des US-Whistleblowers Edward Snowden. Die NSA unterhalte zudem in mehr als 80 Botschaften und Konsulaten weltweit ein eigenes Abhörprogramm.