Neue Spekulationen über Asylzahlen: Schon mehr als 800 000?

Unbestätigten Zahlen zufolge ist die offiziell vorhergesagte Zahl von 800 000 Flüchtlingen in diesem Jahr bereits überschritten.

Das Nachrichtenmagazin «Spiegel» und die «Hamburger Morgenpost» berichteten unter Berufung auf ein vertrauliches Papier aus dem Bundesinnenministerium, allein zwischen dem 5. September und Mitte Oktober seien in den Bundesländern mehr als 400 000 Flüchtlinge angekommen.

Bereits in den Monaten zuvor - von Anfang Januar bis Ende August - seien 413 535 Asylbewerber in Deutschland registriert worden, meldete die «Morgenpost» weiter. Zusammengenommen sei die offiziell bis zum Jahresende vorhergesagte Flüchtlingszahl damit schon jetzt erreicht.

Ein Sprecher des Innenressorts wollte die Medienberichte nicht kommentieren und verwies erneut auf die Schwierigkeiten bei der Erfassung von Flüchtlingen. Er räumte aber ein, dass die Zahl der tatsächlichen Einreisen durchaus höher sei als die offiziellen Registrierungszahlen, die turnusmäßig veröffentlicht würden.