Neue Surface-Tablets von Microsoft im Handel

Microsoft bringt die zweite Generation seiner Surface-Tablets an den Start. Die neuen Modelle Surface 2 und Surface Pro 2 sind seit Dienstag in 21 Ländern erhältlich. In Deutschland gebe es die Geräte im bundesweiten Handel sowie über den Microsoft Store, teilte das Unternehmen mit.

Beide Geräte sind generalüberholt, warten mit weniger Gewicht, besseren Displays und schnellerer Rechenleistung auf. Für zwei Jahre bietet Microsoft seinen Kunden kostenlos 200 Gigabyte Speicher über SkyDrive an.

Dem Surface 2 mit einem schnellen Nvidia-Tegra-4-Prozessor spendierte Microsoft eine Light-Version seiner Bürosoftware Office, mit der sich Word-Dateien oder Excel-Tabellen auch unterwegs ansehen und bearbeiten lassen. Das Surface Pro 2 mit Intel-Core-i5-Prozessor ist dagegen ein vollwertiger PC mit den Maßen eines Tablet-Computers. Die Geräte sollen die Referenz-Plattformen für Microsofts neues Betriebssystem Windows 8.1 sein, das auf die Bedienung mit den Fingern optimiert ist.

Neben dem Verbrauchermarkt will Microsoft auch verstärkt Unternehmen ansprechen, bei denen der Einsatz von Tablets in vielen Bereichen die Produktivität steigern soll. Als einen der ersten Großkunden gewann der Softwarekonzern die US-Fluggesellschaft Delta Airlines, die bis Ende 2014 weltweit rund 11 000 Piloten mit neuen Surface 2 ausstatten will.

Die Tablets sollen den analogen Pilotenkoffer ersetzen und in Echtzeit Zugriff auf flugrelevante Informationen bieten. Damit könnten rund 13 Millionen Dollar jährlich eingespart werden, hieß es. Mehrere andere Airlines setzen bereits auf Apples iPads.

Mit Surface 2 und Surface Pro 2 legt Microsoft nur rund ein Jahr nach dem Produktstart seiner ersten eigenen Tablets nach. Am selben Tag kündigte auch der Microsoft-Partner Nokia sein erstes Tablet an. Es läuft mit Windows RT 8.1 als Betriebssystem. Microsoft ist gerade dabei, Nokias Gerätesparte zu übernehmen. Auch von Apple wurden am Dienstagabend neue iPad-Modelle erwartet.

Microsoft ist im Tablet-Markt ein Herausforderer. Seit Apple vor rund dreieinhalb Jahren sein erstes iPad herausbrachte, hat sich der Tablet-Markt als boomendes Geschäft etabliert. Inzwischen wird er dominiert von der Google-Plattform Android, die laut den Analysten von IDC zuletzt auf einen Marktanteil von 62,6 Prozent kam, gefolgt von Apples iPads mit 32,5 Prozent Marktanteil. Für alle Tablets mit Windows-Betriebssystem errechneten die Analysten einen Marktanteil von 4,5 Prozent.