Neue Tarifverhandlung im Kita-Streik

Im Tarifstreit des Sozial- und Erziehungsdienstes kommen Arbeitgeber und Gewerkschaften heute zu einer neuen Verhandlungsrunde zusammen.

Neue Tarifverhandlung im Kita-Streik
Maja Hitij Neue Tarifverhandlung im Kita-Streik

Die Ausgangslage ist schwierig: Die Gewerkschaften Verdi, GEW und Deutscher Beamtenbund haben die Schlichtungsempfehlung von Ende Juni als unzureichend zurückgewiesen und Nachbesserungen verlangt. Andernfalls könnte es vermutlich in der ersten Oktoberhälfte wieder Streiks geben.

Der kommunale Arbeitgeberverband VKA hat bereits angekündigt, dass es bei den Verhandlungen im hessischen Offenbach kein neues Angebot geben wird. Verhandlungsführer der Gewerkschaften ist Verdi-Chef Frank Bsirske, bei den Arbeitgebern ist es VKA-Präsident Thomas Böhle.

In dem Schlichterspruch waren Einkommensverbesserungen zwischen 2 und 4,5 Prozent für Erzieher und Sozialarbeiter vorgesehen. Damals hatten die Gewerkschaftsvertreter bei den Schlichtungsgesprächen der Empfehlung zugestimmt, doch war das Ergebnis an ihrer Basis auf deutliche Ablehnung gestoßen.