Neue Unruhe: Trumps Wahlkampfstratege Manafort tritt zurück

Gut elf Wochen vor der US-Wahl herrscht in Donald Trumps Wahlkampfteam weitere große Unruhe. Heute trat Paul Manafort zurück, bisheriger Leiter des Wahlkampfteams. Das bestätigte der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner in einer Mitteilung. Manafort stand zuletzt wegen Berichten über finanzielle Verstrickungen in der Ukraine unter erheblichem Druck. Er war im März an Bord des Trump-Teams geholt worden und hatte dort im April den glücklosen Corey Lewandowski abgelöst. Manafort ist seit Jahrzehnten ein umtriebiger Lobbyist in der internationalen Politik.