Neue Vereinbarung zur Beschaffung von Hubschraubern

Die zuletzt mit Ausrüstungsmängeln kämpfende Bundeswehr kann mit zahlreichen neuen Hubschraubern rechnen. Die Koalition stimmte einer geplanten neuen Rahmenvereinbarung des Verteidigungsministeriums mit dem Hersteller Airbus zu. Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Henning Otte, sprach am Abend von einem «wesentlichen Durchbruch zur Verbesserung der Ausrüstungssituation der Bundeswehr». Zuvor hatte «Spiegel Online» über die Rahmenvereinbarung berichtet, wonach neue Hubschrauber für 8,5 Milliarden Euro angeschafft werden sollen.