Neue Verfassungsklage gegen EZB-Geldpolitik in Karlsruhe eingereicht

Die umstrittenen Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank beschäftigen erneut das Bundesverfassungsgericht. Eine Gruppe von Hochschullehrern und Unternehmern habe in Karlsruhe eine Klage eingereicht, sagte der Finanzwissenschaftler Prof. Markus C. Kerber von der TU Berlin der Deutschen Presse-Agentur. Demnach geht es darum, ob die Währungshüter mit dem umfassenden Aufkauf von Staats- und demnächst auch Unternehmensanleihen ihr Mandat überschreiten und demokratische Grundrechte der Deutschen übergehen.