Neue Warnstreiks im öffentlichen Dienst beginnen

Im öffentlichen Dienst mehrerer Bundesländer haben am frühen Morgen wieder Warnstreiks begonnen. In Schleswig-Holstein, Berlin und Sachsen-Anhalt sind laut Gewerkschaft Lehrer und Erzieher sowie teilweise Mitarbeiter anderer Behörden aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. In Berlin sind auch Polizei und Feuerwehr betroffen. Aktionen sind auch in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Hessen geplant. Damit wollen die Arbeitnehmer vor der nächsten Verhandlungsrunde in der kommenden Woche den Druck im Tarifkonflikt erhöhen.