Neuer 96-Trainer Stendel bleibt nur bis Saisonende

Daniel Stendel soll nur für die verbleibenden sechs Spiele als Trainer des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 arbeiten.

Neuer 96-Trainer Stendel bleibt nur bis Saisonende
Julian Stratenschulte Neuer 96-Trainer Stendel bleibt nur bis Saisonende

«Wir haben ganz klar formuliert, dass er bis zum Ende der Saison in der Verantwortung ist», sagte 96-Geschäftsführer Martin Bader bei der Vorstellung des 42 Jahre alten Fußball-Coaches. «Wir werden uns parallel Gedanken machen, wer Cheftrainer sein wird», kündigte Bader an.

Der 96-Geschäftsführer erklärte zu der befristeten Tätigkeit von Stendel im Profibereich: «Danach wird er seine Arbeit im Nachwuchsleistungszentrum wieder aufnehmen.» Der Nachfolger des am Sonntag beurlaubten Thomas Schaaf war bisher Trainer der A-Junioren.

An den Klassenerhalt des abgeschlagenen Tabellenletzten scheint Stendel nicht mehr zu glauben. «Die Tabelle können wir alle lesen», sagte Stendel zu den zehn Punkten Abstand auf den Relegationstang 16: «Das ist nicht das, was mich primär beschäftigt.» Sein Ziel sei es, «eine Mannschaft auf Platz bringen, die mit Leidenschaft und Herz spielt.» Unter Schaaf hatte das Team nur drei Punkte in elf Spielen geholt.