Neuer Asche-Ausbruch von Vulkan Calbuco in Chile

Der Vulkan Calbuco im Süden Chiles ist zum dritten Mal binnen weniger Tage ausgebrochen. Über dem Krater bildete sich eine vier Kilometer hohe Rauch- und Aschewolke, twitterte der Geologische Dienst Sernageomin. Mehr als 6500 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Es wurde eine Evakuierungszone von 20 Kilometern um den Krater ausgerufen. Der Ausbruch ist schwächer als die beiden Eruptionen der vergangenen Woche. Da hatte die Aschewolke eine Höhe von 17 Kilometern erreicht.