Neuer Ärger über Athen - Aber breite Bundestagsmehrheit für Hilfe

Trotz neuer Verärgerung über die griechische Regierung wird der Bundestag morgen den Weg für eine Verlängerung des Hilfsprogramms um vier Monate frei machen. In Sondersitzungen stimmten die Fraktionen von CDU/CSU und SPD mit großer Mehrheit für eine Bereitstellung der Kredithilfen der Euro-Partner bis Ende Juni. Finanzminister Wolfgang Schäuble sowie die Fraktionschefs von Union und SPD, Volker Kauder und Thomas Oppermann, warnten die griechische Regierung eindringlich, die erst kürzlich gemachten Zusagen wieder zurückzunehmen.