Neuer russischer Raumfrachter fliegt zur ISS

Der russische Raumfrachter Progress ist mit Nachschub für die Internationale Raumstation gestartet. Die Trägerrakete hob um 9.44 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Wie die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mitteilte, sind 2,5 Tonnen Treibstoff, Sauerstoff, Wasser und Lebensmittel an Bord. An dem Raumtransporter Progress-MS sei die Kommunikations- und Steuertechnik verbessert worden. Im April war ein erster Start dieses Typs fehlgeschlagen.