Neuer Schalke-Coach: In Defensive «einige Probleme»

Der neue Schalker Chefcoach Roberto Di Matteo sieht seine Hauptaufgabe in den kommenden Spielen in einer Stabilisierung der Abwehr.

Neuer Schalke-Coach: In Defensive «einige Probleme»
Andy Rain Neuer Schalke-Coach: In Defensive «einige Probleme»

«Es ist eine gute Mannschaft, die nach vorne viel Potenzial hat, aber in der Defensive einige Probleme», sagte der Italiener bei seiner Vorstellung bei dem Fußball-Bundesligisten in Gelsenkirchen.

An der defensiven Organisation müsse er ein «bisschen arbeiten», sagte der 44-Jährige und räumte ein: «Ich habe viel Arbeit vor mir, damit wir aus dieser kleinen Krise rauskommen.» Der FC Schalke 04 hatte tags zuvor Jens Keller und dessen Trainerteam mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Der neue Cheftrainer will trotz des durchwachsenen Saisonstarts mit dem FC Schalke 04 wieder in die Fußball-Königsklasse. «Die Zielsetzung des Vereins ist nach wie vor die Qualifikation für die Champions League», sagte der Italiener. In der Bundesliga-Tabelle liegt Schalke mit acht Punkten aus sieben Spielen nur auf Platz elf. Mit seinem Vorgänger werde er wohl keinen Kontakt aufnehmen, sagte Di Matteo. Dagegen habe er bei Bundestrainer Joachim Löw «und auch bei anderen Kollegen Informationen eingeholt».