Neuer US-Verteidigungsminister zu Besuch in Kabul

Der neue US-Verteidigungsminister Ashton Carter ist heute zu einem Überraschungsbesuch in der Hauptstadt Afghanistans, Kabul, eingetroffen. Hauptgrund seines Besuchs seien die rund 10 000 US-Soldaten, die noch in Afghanistan stationiert sind, sagte Carter. Allerdings will er heute erst mit Präsident Ashraf Ghani zusammentreffen, wie der Sender CNN berichtete, ehe er morgen in Kandahar amerikanische Soldaten besucht. Er wolle sich ein Bild von der Lage machen und zudem «Amerikas Rolle in Afghanistan verstehen».