Neues Blutbad von Boko Haram: Mehr als 60 Tote in nigerianischem Dorf

Islamisten der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram haben im Norden des Landes erneut ein Blutbad angerichtet: Augenzeugen zufolge sollen zahlreiche Islamisten das Dorf Njaba im Bundesstaat Borno gestürmt und fast alle Männer des Ortes getötet haben. Die Webseite «Sahara Reporters» zitierte heute eine Frau, die aus dem Dorf geflohen war, mit den Worten, sie habe mehr als 60 Leichen gezählt. Unter den Opfern seien auch Kinder und ältere Männer, hieß es. Die Tat hat sich Berichten zufolge bereits am Montag in dem abgelegenen Gebiet ereignet, wurde aber erst jetzt bekannt.