Neues griechisches Parlament vereidigt

Elf Tage nach der Wahl in Griechenland ist in Athen das neue Parlament vereidigt worden. Die meisten linken Abgeordneten legten keinen religiösen Eid ab. Stärkste Kraft ist das Bündnis der radikalen Linken, das zusammen mit der rechtspopulistischen Partei der Unabhängigen Griechen regiert. Beide Parteien haben eine bequeme Mehrheit von 162 Mandaten im Parlament mit 300 Sitzen. Die Koalition hat sich das Ende des von den Geldgebern der EU, IWF und EZB verordneten Sparprogramms auf die Fahnen geschrieben.