Neues Trümmerteil aus Mosambik beschäftigt MH370-Ermittler

Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit ist ein Trümmerteil aus dem südostafrikanischen Mosambik aufgetaucht, das zum Wrack des verunglückten Malaysia-Airlines-Fluges MH370 gehören könnte.

Neues Trümmerteil aus Mosambik beschäftigt MH370-Ermittler
Abis Chris Beerens/Australian De Neues Trümmerteil aus Mosambik beschäftigt MH370-Ermittler

Das etwa einen Meter lange Bruchstück mit der Seriennummer 676EB soll nun in Australiens Hauptstadt Canberra untersucht werden, wie ein Sprecher der australischen Transportsicherheitsbehörde ATSB mitteilte.

Das Trümmerteil war dem Sender NBC News zufolge bereits Ende Dezember von einem südafrikanischen Teenager entdeckt worden, der damals Urlaub in Mosambik machte und das Fundstück mit zu sich nach Hause nahm. Von seiner Familie hieß es, sie habe die Behörden informiert, als sie Anfang März davon erfahren habe, dass bereits ein anderes Wrackteil in Mosambik entdeckt worden war, das ebenfalls zu MH370 gehören könnte.

Die Boeing 777 mit 239 Menschen an Bord war am 8. März 2014 auf dem Weg von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur nach Peking verschwunden.