Neun Italiener sterben im Geiseldrama von Dhaka

Insgesamt neun Italiener sind bei der Terrorattacke in der Hauptstadt von Bangladesch ums Leben gekommen. Wie das Außenministerium in Rom mitteilte, starben bei der Geiselnahme in einem Restaurant fünf Frauen und vier Männer aus Italien. Die italienische Fußballmannschaft will wegen der Terrortat beim EM-Spiel gegen Deutschland am Abend mit schwarzen Armbinden antreten. Bei der Geiselnahme waren dem Militär zufolge 28 Menschen ums Leben gekommen. Die Belagerung endete, als Sicherheitskräfte den Tatort stürmten.