Neun Tote bei Kampf um besetztes Rathaus in Mexiko

Stadt (dpa) - Beim Kampf um ein seit zwei Wochen besetztes Rathaus in der mexikanischen Unruheregion Michoacán sind mindestens neun Menschen getötet worden. Eine Person wurde offenbar überfahren, als Soldaten das Gebäude in der Stadt Apatzingán stürmten. Acht weitere Menschen kamen ums Leben, als Bewaffnete das bereits wieder abrückende Militär angriffen. Bei dem Einsatz wurden 44 Menschen festgenommen. Mutmaßliche Anhänger lokaler Bürgerwehren hatten das Rathaus am 22. Dezember besetzt. Die Selbstverteidigungsgruppen hatten sich im Kampf gegen das organisierte Verbrechen gegründet.