Zehn Tote und viele Verletzte bei Zugunglück in Bayern

Die Zahl der Todesopfer bei dem schweren Zugunglück in Bayern ist auf zehn gestiegen. Unter den Todesopfern sind wahrscheinlich auch die beiden Lokführer.

Neun Tote und viele Verletzte bei Zugunglück in Bayern
Josef Reisner Neun Tote und viele Verletzte bei Zugunglück in Bayern

Die Zahl der Todesopfer bei dem schweren Zugunglück in Bayern ist auf zehn gestiegen. Ein weiterer Mensch starb im Laufe des Tages in einem Krankenhaus, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Dienstagabend mitteilte. Eine weitere Person werde noch in den Zugwracks vermisst. "Wir haben wenig Hoffnung, diese lebend zu bergen", sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem Zugunglück in Bad Aibling waren am Dienstagmorgen zwei Regionalzüge auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim frontal zusammengestoßen. Wie es zu der Tragödie kommen konnte, war zunächst unklar.

Nach Angaben der Polizei wurden 18 Menschen schwer verletzt. 63 Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon. Erst am Mittwoch soll damit begonnen werden, die Zugwracks mit schwerem Gerät zu entfernen.