Neureuther peilt WM-Medaille im Riesenslalom an

Einen Tag nach Silber von Viktoria Rebensburg erhält Felix Neureuther seine erste Chance auf eine Einzelmedaille bei der Ski-WM in den USA. Der 30-Jährige gehört im Riesenslalom zu den Podestkandidaten.

Neureuther peilt WM-Medaille im Riesenslalom an
Stephan Jansen Neureuther peilt WM-Medaille im Riesenslalom an

Neben Neureuther stehen in Fritz Dopfer, Stefan Luitz und Linus Strasser drei weitere Athleten des Deutschen Skiverbandes am Start, die alle vorn mitmischen können.

Dopfer, der angesichts seiner konstant guten Leistungen im WM-Winter zum erweiterten Kandidatenkreis auf eine Plakette zählt, möchte trotz seiner Rückenbeschwerden beim Rennen in Beaver Creek antreten. «Mit den Vorleistungen kann man gestärkt rangehen», befand er, ohne große Euphorie verbreiten zu wollen. «Eine konkrete Zielsetzung gibt es bei mir nicht. Es ist wichtig, dass ich meine Leistung abrufe.»

Auch Neureuther wollte vor dem Rennen in den Rocky Mountains keine allzu forschen Töne anschlagen. «Im Riesenslalom kann ich nur überraschen. Auch wenn ich schon weiß, dass ich da sehr großes Potenzial habe», sagte der aussichtsreichste deutsche Fahrer mit einem gewissen Understatement.

Als Gold-Anwärter Nummer eins gilt Österreichs Skistar Marcel Hirscher. Nach dem Kombinationstitel und dem Sieg im Mannschafts-Wettbewerb strebt der dreimalige Gesamtweltcupsieger Titel Nummer drei in den Rocky Mountains an. Auch Lokalmatador Ted Ligety will eine Medaille.