Neureuther und Dopfer in Lauerstellung bei Riesenslalom

Felix Neureuther und Fritz Dopfer sind vor dem Finale beim Riesenslalom in Alta Badia in Lauerstellung auf einen Podestplatz. Auf den drittplatzierten Thomas Fanara aus Frankreich fehlen Dopfer auf Rang vier 0,67 Sekunden.

Neureuther und Dopfer in Lauerstellung bei Riesenslalom
Andreas Gebert Neureuther und Dopfer in Lauerstellung bei Riesenslalom

Neureuther ist als Fünfter eine weitere Hundertstelsekunde zurück. «Von der Platzierung her ist das voll in Ordnung», sagte Dopfer in Italien. «Ich habe mich beim Fahren nicht wirklich gut gefühlt, aber das hat sich glaube ich keiner. Es ist relativ unruhig gewesen.»

Neureuther konnte sich nach einem Fehler im Zielhang nur mit Mühe auf der Strecke halten. «Sonst wäre es richtig gut gewesen. Ich bin aber sehr zufrieden mit dem ersten Durchgang - volle Schlagdistanz», meinte er. Für Neureuther war es der erste Riesenslalom im WM-Winter, in dem er zumindest einen Lauf ins Ziel brachte. Auf Sölden verzichtete er wegen Rückenproblemen, in Åre schied er aus.

Rang eins nach dem ersten Durchgang sicherte sich Marcel Hirscher aus Österreich vor Alexis Pinturault aus Frankreich. Olympiasieger und Weltmeister Ted Ligety aus den USA hat vor dem zweiten Lauf (12.30 Uhr) bereits 1,33 Sekunden Rückstand auf Hirscher. Dominik Schwaiger verpasste das Finale der besten 30 Fahrer.