New York ist verrückt nach «Cronuts»

Halb Donut, halb Croissant und oben noch eine Cremeschicht drauf - das ist der «Cronut». Erfunden - nach eigenen Angaben - vom New Yorker Star-Bäcker Dominique Ansel ist das süße Teilchen in der Millionenmetropole derzeit das angesagteste Gebäck der Stunde.

Vor Ansels Laden im trendigen Stadtteil SoHo bilden sich schon um sechs Uhr morgens lange Schlangen von «Cronut»-Süchtigen. Ansel hält seine Kringel knapp: Nur rund 250 stellt er täglich her, jeder Kunde darf inzwischen nur noch zwei der begehrten «Cronuts» gleichzeitig kaufen.

Im Internet erzielen die fünf Dollar (etwa 3,80 Euro) teuren Gebäckstücke später am Tag Preise von 40 Dollar und mehr.